Für diejenigen, die es interessiert, denn Man(n) lernt nie aus ...


Tipps und Tricks dem Raum optisch zu verändern ...

  • Große Räume lebendiger wirken lassen durch interessante Verlegemuster 
  • Durch kleine Fliesen erhalten kleine Räume optisch mehr Fülle.
  • In schmalen Räumen rechteckige Fliesen quer
    und nicht längs verlegen.
  • Niedrige Räume durch eine senkrechte Verlegung der Fliesen bis an die Decke optisch strecken
  • Hohe Räume wirken durch waagerechte Verlegung optisch niedriger - und das in Kombination mit Bordüren. Auf keinen Fall sollte man hier deckenhoch verfliesen!

Holzoptik-Fliesen - Hier ein paar Tipps für Holzdekor im Badezimmer:

  • Bezüglich der Auswahl des Farbtons bei Holzoptik-Fliesen empfehlen wir: je größer die zu verlegende Fläche, desto dunkler kann der Holzton der Bodenfliese ausfallen. In kleinen Bädern sollte man hellere Holzdekore wählen. Passend zu diesen Böden sind alle Wandfliesen in neutralem Weiß, cremeweiß oder beige
  • die 3D-Maserung sieht nicht nur täuschend echt aus, sondern bringt auch das neue Barfuß-Gefühl mit sich: man hat den Eindruck, es handelt sich um einen Echtholz-Boden. Und im Gegensatz zu einem solchen, sind keramische Holzinterpretationen besonders gute Wärmeleiter und somit optimal als Belag auf der Fußbodenheizung.
  • Auch die Fugengestaltung muß passen, damit die "Echtheit" der Holzoptik-Fliese wirkt: 1.) Die Fugenbreite sollte möglichst schmal gehalten werden 2.) Die Fugenfarbe sollte Ton-in-Ton auf das Holzdekor abgestimmt sein.
  • Fliesen in Holzoptik sind langlebig, pflegeleicht und feuchtigkeitsbeständig. Sie benötigen weder Schutzanstrich, Auffrischungsrenovierungen noch aufwändige Pflegeprozeduren.
  • Holzfliesen in rutschhemmender Ausführung sorgen für mehr Sicherheit im Bad! Denn "Echtholz" ist im nassen Zustand gefährlich rutschig!

  • Frostbeständigkeit ...

    ist ein Hauptkriterium für die Verwendung von Fliesen im Außenbereich. Laut DIN EN 2002 muss die Fliese in etwa 50 Temperatur-Zyklen von - 15 °C bis + 15 °C überstehen ohne dabei kaputt zu gehen. Aber: Unsachgemäße Verlegung oder Verlegung auf mangelhaftem Untergrund kann auch bei Einhaltung aller Normen Frostschäden verursachen.


  • Buttering-Verfahren ... 

    oder aber auch Floating-Verfahren =  spezielle Verlegetechnik wobei der Kleber sowohl auf dem Boden (Wand) als auch auf die Fliesenrückseite aufgetragen wird. So erreicht man eine sehr gute Verbindung zwischen dem Untergrund und der Fliese.


  • Die Steinzeugfliese nimmt maximal drei Prozent des Gewichtes Wasser auf und ist daher frostbeständig - sie kann somit problemlos im Freien verwendet werden. Anders als Steingut müssen Steinzeugfliesen nicht unbedingt glasiert werden. Es gibt unglasierte Fliesen, die dennoch wasserundurchlässig und aufgrund der porenarmen Oberfläche sehr pflegeleicht sind. Unglasiertes Steinzeug hat sogar noch einen Vorteil: es ist widerstandsfähiger gegen Kratzer. Das Material hat eine einheitliche, durchgehende Färbung, sodass bei Abrieb kein beträchtlicher, sichtbarer Schaden entsteht. Noch stabiler als Steinzeug ist die Feinsteinzeugfliese. 

  • Firestream: so nennt man ein patentiertes Verfahren, bei dem die Fliese erst im Ofenbrenner glasiert wird. Die „Rohfliese“ wird bei ca. 1.180 °C gebrannt. Und erst während diesem Brennvorgang wird die Glasur aufgetragen. Somit zeichnet sich diese Fliese durch hohe Widerstandsfähigkeit der Glasur aus.

  • Eine Entkopplungsmatte ist ideal für eine schnelle, saubere und kostengünstige Bodensanierung. Dadurch kann Schmutz, Krach etc. vermieden werden. Hart-PVC, Fliesen, Bodenbeschichtungen oder auch haftungsfeindliche Untergründe, z. B. gestrichene Böden, können in Verbindung mit Entkopplungsmatten genutzt werden: der Altbelag muss nicht entfernt werden! 

  • Fließbettverlegung
    Diese Art der Verlegung ermöglicht das hohlraumfreie Verkleben von hauptsächlich großformatigen Bodenfliesen mit einer Klebebettdicke von 3 bis 10 mm. Durch das Einschieben der Fliese in dieses Klebebett wird eine vollflächige Haftung sichergestellt.

Bald gibt's mehr Interessantes rund um's Thema Fliesen ...


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8.00 - 12.00 Uhr und

13.00 - 17.00 Uhr

 

Samstag

8.00 - 12 Uhr

 

Termin auch nach Vereinbarung!

Kontakt

Staller Fliesenverlegung OG

Kienburg 19

9971 Matrei in Osttirol

 

Telefon:

+43 (0) 4872 200 22

 

Fax:

+43 (0) 4872 200 22

 

Mobil Franz:

+43 (0) 664 32 20 244

 

Mobil Karl:

+43 (0) 664 32 20 243

 

E-Mail:

staller.fliesen@aon.at

 

www.staller-fliesen.jimdo.com

Find us on Facebook!

Hier findest du uns